INTEGRATIONX2

logo_integrationx2 _neu_neuDie anhaltende Migrationswelle nach Europa stellt die offene Jugendarbeit der Aufnahmeländer vor neue Herausforderungen. Sie muss als barrierearme Anlaufstelle für migrantische Jugendliche deren gutes Ankommen in ihren Gastländern unterstützen. Gleichzeitig sind einheimische Jugendliche  angesichts der Migration oft überfordert und in Gefahr, in rassistische/rechtsextremistische Subkulturen abzurutschen. Beiden Integrationserfordernissen muss in der Jugendarbeit schnell und effektiv begegnet werden. Diese Aufgabe stellt sich in vielen europäischen Ländern, wobei die institutionellen und finanziellen Rahmenbedingungen höchst unterschiedlich sind. Umso wichtiger ist der Austausch bewährter Verfahren, um mit den gegebenen Ressourcen konstruktiv mit der neuen Situation umgehen zu können.

Integrationx2 wird mit Partnern aus Chemnitz, Tortona/IT, Lorca/ES und Haskovo/BG Ansätze der Medien- und Erlebnispädagogik, der Freiwilligenarbeit, der Demokratieerziehung, des Community Building und der Rassismusprävention zu einem übertragbaren Methodenset der doppelten Integrationsarbeit weiter entwickeln.

Integrationx2 ist eine Strategische Partnerschaft im Programm Erasmus+/Jugend in Aktion. Träger ist der SWF e.V. aus Chemnitz. Urban Fluid hat das Projekt entwickelt, die Antragstellung geleitet und übernimmt die Gesamtkoordination. Laufzeit ist 07/2016 bis 06/2018.

urban fluid hat das Projekt in Kooperation mit dem SWF e.V. entwickelt und beantragt und ist für die Koordination zuständig.

Mehr zum Projekt auf der Projekthomepage

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.